© 2019 by Marcel Brunnthaler

Impressum | Datenschutzerklärung

  • White Instagram Icon
  • Twitter - White Circle
  • White Facebook Icon
Follow me

Pimp your Ikea Metod Bodbyn Küche

30.05.2016

 

Möglichst günstig, total individuell, natürlich meinem persönlichen Farbkonzept folgend. Das waren die Vorgaben für die Küche in meinem kleinen Ferienhäuschen auf Ibiza. Farbkonzept, welches Farbkonzept? Nachdem es meinen Wunsch-Kühlschrank von Smeg exakt in der Farbe von Sal de Ibiza gibt, stand die Grundfarbe schnell fest: Mint- bzw. Pastell-Grün. Also: Zunächst ab zu Ikea. Aus den Grundelementen der Serie Metod lässt sich am Küchenplaner jede Küche einfach und perfekt gestalten. Die Fronten der Linie Bodbyn im Landhaus-Stil passen wunderbar. Fehlt nur die richtige Farbe – und ein paar Details, um meine Traumküche sprichwörtlich zu pimpen.

 

Die Farbe: Inspieriert vom Trend shabby-chick bin ich im Internet bei Tonie Green auf die wasserbasierten Pure & Original Acrylfarben gestoßen. Der Vorteil gegenüber Kalkfarben ist, dass die Acrylfarbe deutlich pflegeleichter ist und auch kein Problem mit Fett und Putzmitteln hat, während sie ähnlich matt ist, was mir besonders wichtig war. Mittels Smeg-Farbkarte habe ich mir den exakten Ton anmischen lassen und die Fronten zunächst mit der Wallprim Grundierung und anschließend in zwei Schichten mit der Acrylfarbe gestrichen.

 

Die Küchenplatte: Wenn schon pimpen, dann richtig! Also musste eine massive Holzplatte her. Und zwar bewusst keine von Ikea. Beim hiesigen Schreiner habe ich mich zu einer gekalkten Eichenplatte in 5cm Stärke überreden lassen. Die Platte war am Ende zwar fast so teuer wie die gesamte Ikea-Bestellung, aber es hat sich gelohnt, wie Ihr auf den Bildern sehen könnt.

 

Die Küchengeräte: Den Smeg-Kühlschrank hatte ich bereits. Dunstabzugshaube und Geschirrspüler von Ikea sollten vollkommen reichen und bei Spüle und Gasherd habe ich mich dann auch für Smeg entschieden. Schaut einfach gut aus :-)

 

Die Details: Was mir bei Ikea überhaupt nicht gefallen hat, sind die Griffe. Hier bin ich auf Amazon fündig geworden und habe mir cremefarbene Porzellangriffe von So-Tech bestellt. Außerdem wollte ich die Küche mit 1 Meter deutlich höher, als es Ikea vorsieht. Also habe ich auch Füße und Sockelleiste vom Schreiner anfertigen lassen. dazu dann noch ein shabby-chick Hängeschrank, ein Smeg-Wasserkocher, eine Peugeot-Kaffemühle und weitere Spielereien . . . 

 

Die Küche ist am Ende sicherlich kein Schnäppchen, aber doch ein Vielfaches günstiger, als jede Küche, die man derart individuell gestalten oder gar maßschneidern lässt.

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kategorien
Archiv