© 2019 by Marcel Brunnthaler

Impressum | Datenschutzerklärung

  • White Instagram Icon
  • Twitter - White Circle
  • White Facebook Icon
Follow me

Der beste Mietwagen für Deinen Ibiza-Urlaub

09.02.2017

 

Update 21.04.2019 - Ein Auto für den Ibiza-Urlaub mieten kann einen durchaus in den Wahnsinn treiben: Unzählige Anbieter, schwer vergleichbare Tarife, versteckte Kosten und die (zum Teil berechtigte) Angst, am Ende übers Ohr gehauen zu werden, macht das Unterfangen Mietwagenbuchung zu einer Herausforderung. Total verrückt: Einen Seat Ibiza ohne Selbstbeteiligung gibt es zwischen 0,29 Euro pro Tag (echt jetzt!) in der Nebensaiaon und weit über 80 Euro pro Tag in der Hauptsaison. Für einen Jeep Wrangler legt man für eine Woche zwischen 359 Euro und weit über 800 Euro hin. Ich habe inzwischen bei nahezu allen Anbietern am Flughafen Ibiza (und einigen mehr) ein Fahrzeug gemietet und möchte Euch dabei helfen, den für Euch perfekten Mietwagen für einen ungetrübten Ibiza-Urlaub zu finden.

 

Erster am Strand

Wer möglichst schnell und ohne viel Kofferschleppen im Mietwagen sitzen möchte, sollte sich für einen Anbieter mit Station im Terminal entscheiden (Hertz, Sunny Cars, Thrifty, Avis, Budget, Enterprise, Europcar, Goldcar, neu seit 2017 Sixt, auf keinen Fall InterRent – dazu später mehr), die ihre Fahrzeuge zudem fußläufig gut erreichbar im Parkhaus P2 bereitstellen. Die meisten anderen Anbieter bringen Dich per Shuttle-Bus zur Station, was manchmal mit längeren Wartezeiten verbunden ist. Die Anbieter mit Desks direkt in der Halle, in der auch das Gepäck ankommt, sind dafür im Schnitt etwas teurer. In der Hauptsaison ist das allerdings kein Garant dafür, dass es deshalb wirklich schnell geht! Um tatsächlich als Erster am Strand zu sein habe ich folgende Strategie entwickelt: Einen Sitzplatz weit vorne im Flugzeug reservieren, nach dem Aussteigen auf keinen Fall aufs Klo und ohne Umwege direkt zum Schalter. Ums Gepäck kümmern sich am besten Partner oder Freunde. Ansonsten kann es bis weit über eine Stunde dauern, bis Du an der Reihe bist. 

 

Direkt oder über einen Vermittler buchen?

Ich habe die letzten Jahre wieder und wieder die Preise auf den Seiten der einschlägigen Vermieter und auf verschiedenen Portalen wie Expedia oder Swoodoo verglichen. Außerdem Rabatt-Codes und Aktionen von Kreditkarten, Vielfliegerprogrammen oder der Fluggesellschaft, mit der ich fliege, ausprobiert. Meine Erfahrung: Den günstigsten Mietwagen finde ich eigentlich immer auf billiger-mietwagen.de. Hier kann ich aus den allermeisten Anbietern wählen und zudem mit wenigen Klicks filtern, ob ich einen Vermieter mit Station im Terminal haben möchte und welche Zusatzleistungen mir wichtig sind. Meine persönliche Empfehlung: Bucht immer einen Wagen mit Tankregelung voll/voll (faire Tankregelung) und ohne Selbstbeteiligung/Erstattung d. Selbstbeteiligung. So sind Kosten und Risiko überschaubar. Wobei Euch klar sein muss, dass Ihr im Schadensfall in den meisten Fällen bei Buchung über billiger-mietwagen.de die Schadenssumme mit Eurer Kreditkarte auslegen und Euch von billiger-mietwagen wieder holen müsst. Den Fall hatte ich schon: Das klappt reibungslos und schnell. Die zum Teil penetranten (und durchaus verunsichernden) Versuche der Mitarbeiter, Euch am Schalter dennoch eine zusätzliche Versicherung oder sonstige Service-Leistungen anzudrehen, könnt bzw. solltet Ihr dann dankend ablehnen. Außer Ihr wollt maxiamlen Komfort und gebt dafür gerne etwas mehr aus.

 

Meine Favoriten

Bei den Anbietern im Terminal habe ich sehr gute Erfahrungen mit Thrifty und Goldcar gemacht. Hier stimmen Preis/Leistung. Die renommierten Player Hertz, Sixt, Avis und Europcar sind meistens deutlich teurer – dafür gibt es hier selten Warteschlangen. Wenn ich länger auf der Insel bleibe und keinen zu frühen Rückflug habe, buche ich gerne auch bei dem sehr günstigen Anbieter Hiper, der seine Station zwar außerhalb des Terminals hat, aber zufuß in fünf Minuten gut erreichbar ist. Außerdem klappt das Shutteln mit dem Bus vom Parkplatz P3 links des Flughafengebäudes zu Hiper hervorragend – auch in der Nebensaison. Allerdings verlangt Hiper seit 2016, dass Du den Wagen bei Tankregelung voll/voll an der Tankstelle am Flughafen volltankst und den Tankbeleg vorlegst. Blöderweise gibt es an dieser Tankstelle häufig längere Wartezeiten. Sehr gute Erfahrungen in Punkto Schnelligkeit, Freundlichkeit und Zustand der Mietfahrzeuge habe ich die letzten beiden Male zudem bei Click&Rent gemacht, die allerdings 1.000 Euro Kaution auf der Kreditkarte blocken, wenn man bei ihnen keine extra Versicherung abschließt. Jedoch habe ich zu Click&Rent auch schon Schlechtes gehört. Aber das gilt wohl für alle Vermieter: Die Erfahrungen sind sehr unterschiedlich und abhängig vom Personal.

 

Von wem ich abrate

Nie wieder buche ich bei der Europcar-Tochter InterRent. Nicht nur, dass die unglaublich langsam sind und ich schon zweimal über eine Stunde angestanden bin, obwohl jeweils keine fünf Leute vor mir waren. InterRent möchte Dir zudem alle möglichen Extra-Leistungen wie ein Upgrade oder Zusatzversicherungen verkaufen. Da muss man schon sehr standhaft sein. Und bei Wagen-Rückgabe ist meiner Erfahrung nach keine Gesellschaft so pingelig wie das (externe) Personal von InterRent. Heißt: Hier wird akribisch nach Kratzern und Beulen gesucht – so mein Eindruck. Da kommt man sich dann schon verschaukelt vor, wenn Du dann für eine Beule unter dem Wagen im Bereich der Frontschürze 180 Euro zahlen (und Dir von billiger-mietwagen.de wieder holen) musst. Das Gleiche gilt übrigens für die Wagenrückgabe bei Europcar – das Personal ist das Selbe.

Schlechte Erfahrung habe ich persönlich auch mit OK Cars gemacht, die ihre Station auch außerhalb des Terminals haben und von P3 aus shutteln. Zwar sind die Preise günstig und die Flotte modern, leider haben sie aber schlicht zu wenig Personal für die vielen Fahrzeuge, die sie vermieten. Trotz Vorsaison habe ich zweieinhalb Stunden warten müssen, bis ich an der Reihe war. Das Personal war dann zwar sehr freundlich – aber nach zwei Stunden Flug über zwei Stunden auf den Wagen warten geht gar nicht! Auch die Rückgabe hat leider vergleichsweise lange gedauert. Der auf Ibiza neue Anbieter Amigo Autos wird übrigens ebenfalls von OK Cars abgewickelt. Heißt: Auch hier wirst Du in die (neuen) Räumlichkeiten von OK Cars geshuttelt, ziehst eine Nummer und wartest und wartest und wartest. Ich habe an Ostern einen Wagen bei Amigo gemietet und satte eineinhalb Stunden gewartet. Hinweis (nicht wirklich Tipp, da auf Kosten der „regulär“ Wartenden): Bei OK (und Amigo) gibt es beim Nummer-Ziehen die Möglichkeit, für 18 Euro eine „Speedy“-Nummer zu ziehen. Dann kommst Du tatsächlich sofort an die Reihe und „drängelst“ Dich vor alle regulär Wartenden. Da buche ich dann lieber gleich einen etwas teureren Wagen bei einem der Anbieter im Terminal . . . 

Mindestens spannend ist auch as Anmieten bei Bravo Rent a Car. Die sind zwar sicher mit die Günstigsten, dafür bekommst Du hier abenteuerliche Fahrzeuge. Einmal hatten wir einen chinesischen Hersteller, den selbst Google nicht kannte. Ein anderes Mal dachte ich, mit einem Ford Focus könnte ich nichts falsch machen. Ich bekam zwar ebendiesen – jedoch Baujahr Anfang Neunziger mit durchgewetzten Sitzen und Sonnencreme-vergilbten Amarturen.

 

Jeep Wrangler, Quad, Vespa oder Ente

Wer sich einen Jeep Wrangler leisten möchte – sicherlich eines der cooleren Fahrzeuge, das man auf Ibiza mieten kann – bekommt bei Ibiza Jeeps zwar nicht unbedingt die neuesten Modelle, dafür solide und vergleichsweise günstige Fahrzeuge. Durchwegs neue Wranglers in sehr gutem Zustand gibt es (allerdings deutlich teurer) bei Turbo Rent a Car. Turbo ist auch meine erste Wahl, wenn es darum geht, eine Vespa oder ein Quad zu mieten. Das macht nicht nur unheimlich Spaß, sondern in der Hauptsaison (wenn man maximal zu zweit und nur mit Rucksack unterwegs ist) auch durchaus Sinn. Schließlich bekommst Du mit einem Roller oder Quad selbst am frühen nachmittag noch einen „Parkplatz“ direkt am Strand. Und wer mit dem Mietwagen gleich Hippie-Feeling inklusive buchen möchte, sollte eine Ente von Ducks United ausprobieren. Ich habe das selbst schon ausprobiert und dazu einen eigenen Beitrag geschrieben.

 

 

 

Gerne ergänze ich Eure Erfahrungen, wenn Ihr mir schreibt – oder Ihr kommentiert diese einfach hier. Ich freue mich auf Euer Feedback!

 

Meine Erfahrung mit Thrifty (30.06.2017): Hat wieder einmal alles top geklappt: Ging schnell, sehr freundlich, habe ein Upgrade in die nächst höhere Kategorie bekommen, Auto war top, Rückgabe hat super geklappt.

 

Nicoles Erfahrung mit Click&Rent (02.07.2017): Leider gab es Probleme mit einem zweiten Fahrer, den Nicole bereits über billiger-mietwagen gebucht hatte, den Click&Rent aber extra abkassieren wollte.

 

Meine erneute Erfahrung mit InterRent (02.03.2018): Wieder sehr freundliches Personal und zwar geht es (zumindest im Winter?) relativ schnell, Interrent verlangt nun aber 6 Euro Reinigungsgebühr on-top für normale Verschmutzung des Fahrzeugs und 20 Euro für starke.

 

Meine Erfahrung mit Goldcar (22.04.2018): Schnell, top Fahrzeug, unproblematische Rückgabe. Gerne wieder.

 

Meine Erfahrung mit Amigo Autos, abgewickelt von OK Cars (20.04.2019): Nummer ziehen und eineinhalb Stunden frustriertes Warten. Frustriert v.a. deshalb, weil sich vor Dich immer wieder andere Mieter schieben, die für 18 Euro extra eine „Speedy“-Nummer ziehen.

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kategorien
Archiv