© 2019 by Marcel Brunnthaler

Impressum | Datenschutzerklärung

  • White Instagram Icon
  • Twitter - White Circle
  • White Facebook Icon
Follow me

Wander- und Sundowner-Tipp Cap d’es Falcó

17.03.2019

 

Update 05.04.2019 – Ich werde immer wieder nach Wander-Tipps auf Ibiza gefragt. Gerne empfehle ich dann die Parade-Tour auf den Sa Talaia, Ibizas höchsten Berg, die Wanderung in die kreisrunde Traumbucht Es Portitxol oder den kurzen Abstecher in der Cala Sa Pedrera zu dem sagenumwobenen Atlantis – auch wenn diese Wanderungen alles andere als Geheimtipps sind. Weniger bekannt und nicht minder spektakulär ist die Rundtour um das Cap d‘es Falcó (Cap des Falco), die sich wunderbar mit einem Sundowner im Experimental Beach Ibiza kombinieren lässt – das übrigens bereits am 5. April in die Saison 2019 gestartet ist. In dem angesagten Beachrestaurant mit lässiger Bar und einigen dutzend Beachbeds lässt sich Ibizas legendärer Sonnenuntergang nach einer wahren Traumwanderung besonders stilvoll genießen.

 

 

Start und Ziel am Experimental Beach

Soviel vorab: Die Rundwanderung am Cap d’es Falcó ist durchaus anspruchsvoll und nicht zu unterschätzen. Der Weg ist zum Teil steil und ausgesetzt; festes Schuhwerk ist ein absolutes Muss! Die etwa zweieinhalbstündige Wanderung über lange Strecken entlang der steil abfallenden Küstenlinie des Falkencaps, das abends einem überdimensionalen Schiffsbug gleich von der untergehenden Sonne in ein warmes Orangerot gehüllt wird, wird meistens vom Platja de Ses Salines aus begangen. Ich empfehle jedoch, das Auto auf dem Parkplatz vor dem Experimental Beach zu parken und von hieraus zu starten. Das hat zwei Vorteile: Zum Einen endet die Tour nicht mit dem vergleichsweise unspannenden Hatscher zurück zum Ausgangspunkt. Zum Anderen kann man sich nach der durchaus schweißtreibenden Wanderung mit einem Sprung ins kühle Nass und einem Drink in dem beliebten Experimental Beach Ibiza belohnen. Ich komme nunmal quasi aus den Bergen – da endet jede perfekte Wanderung mit einer Einkehr in einer „Hütte“ 😜

 

Immer an der Küste entlang

Vom Parkplatz des Experimental Beach aus geht es zunächst über die Schotterstraße entlang der Salinen etwa eine viertel Stunde zurück auf dem Weg, auf dem man mit dem Auto gekommen ist. An einem blau bemalten Stein nach rechts in einen Zufahrtsweg einbiegen, der sich gleich verzweigt. Gehe hier rechts und folge dem Weg bis vor ein Haus, wo der Weg weiter nach links führt. Nach etwa fünf Minuten (noch vor dem nächsten Haus) zweigt ein kleiner Pfad links von der Straße ab, von dem bereits nach etwa 25 Metern links ein weiterer Weg abgeht, dem Du für etwa für zehn Minuten folgst, bis Du gut 150 Meter nach einem Haus links vom Weg an einer Gabelung rechts abbiegst. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zu der Siedlung Sa Canal und der geteerten Straße an der Platja de Ses Salines.

Folge der Straße vorbei an dem Restaurant Hostal Mar y Sal und dem Carregador de sa Sal (Salz-Verladestation) bis zum Ende der geteerten Straße. Der Weg führt ab hier auf einem Pfad entlang der Küstenlinie und verzweigt sich immer wieder. Bleibe im Zweifel auf dem markanteren Weg. Aber keine Sorge: Wenn Du Dich ganz grob von hier an immer Richtung Süden (genau genommen Süd-Süd-West), also in Richtung rechts der Spitze der Halbinsel, orientierst, kannst Du nicht viel falsch machen. Außerdem führen quasi alle Nebenwege wieder zurück auf den Hauptweg.

Etwa eine Viertelstunde nach Verlassen der Straße verläuft der Weg über eine Anhöhe hinunter in eine kleine Badebucht, die Platja des Canal de s'Olla. Ab hier führt der Weg schließlich mäßig steil durch Pinien und Wacholderbüsche. Dein nächstes Etappenziel ist die deutliche Anhöhe rechts oberhalb der äußersten Spitze der Halbinsel, die Du nun schon links vor Dir siehst – aber auch links liegen lässt. Folge dem nicht ganz eindeutigen Weg, der jetzt weg von der Küstenlinie quasi die südlichste Spitze der Halbinsel abschneidend zunächst mäßig und dann teilweise steil ansteigt, bis Du schließlich die fast senkrecht abfallenden Klippen erreichst. Ab hier führt der Weg quasi immer parallel zur Küstenlinie zunächst wieder hinunter in einen breiten Sattel und dann recht steil auf den mit 125 Metern höchsten Punkt des Cap d‘es Falcó, von wo aus man einen Traumblick auf Formentera am Horizont, nordwestlich davon auf Es Vedrà und noch weiter rechts bereits auf die Salinen und das Ziel der Tour hat: Die Platja d’es Codolar mit dem Experimental Beach hat. Doch zunächst muss man dem Weg zum Teil recht steil nach unten folgen und einen zweiten recht steilen Anstieg meistern, bevor es auf dem breiter werdenden Pfad hinunter zum Meer geht.

 

Doppelte Erfrischung

Bevor man sich entweder in einer Liege oder an einem Tisch (von Juni bis September reservieren!) im Experimental Beach den verdienten Drink gönnt, lässt es sich von dem schwimmenden Steg an der Platja d'es Codolar mit ihren handballgroßen Kieselsteinen (katalanisch codol) wunderbar erfrischen. Also unbedingt neben ausreichend Wasser für die Wanderung und einem stylischen Outfit für den Beachclub Badesachen einpacken!

 

 

Experimental Beach Ibiza (Ausgangspunkt und Ziel der Wanderung)

Preisniveau: €€€ (von €€€)

Geöffnet: tgl. 10:00-0:00 Uhr

Lage: Platja des Codolar an den Salinen. Auf dem Weg von Eivissa kommend Richtung Ses Salines und Es Cavallet führt etwa 1,6 km nach der Kirche von Sant Francesc rechts gut ausgeschildert eine Schotterpiste mit etlichen Schlaglöchern zum Experimental Beach

Tel: +34 664 33 12 69

E-Mail: info@eccbeach.com

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kategorien